Die Evangelische Stadtkirche Moers

Die Stadtkirche war zwischen März 2011 und Mai 2016 aufgrund umfangreicher Sanierungs- und Renovierungsarbeiten geschlossen. Sie hat unter ihren Fundamenten eine neue solide Pfahlgründung erhalten, eine neue Bodenplatte wurde gegossen und die statischen Beeinträchtigungen der gesamten Kirche, vor allem im Dachgebälk, wurden behoben. Schimmelbefall und Hausschwamm wurden bekämpft, die Grabgewölbe im Boden des Hauptschiffes archäologisch analysiert und dokumentiert.

Schließlich erhielt die Kirche eine neue Fußbodenheizung, eine Präzisierung ihrer Kreuzform in Hauptschiff und Seitenschiffen und vor allem eine frische innenarchitektonische Ausrichtung: helle Farben, ein einheitlicher Steinboden in Muschelkalk, eine flexible neue Bestuhlung und eine moderne Tontechnik und Beleuchtung.  

Ein Andachtsraum für das stille Gebet, Entzünden von Kerzen und meditativen Andachten ist unter der Empore Steinstraße entstanden. Der Abendmahlstisch ist von der Berliner Architektin Gesine Weinmiller, die die gesamte innenarchitektonische Realisierung betreut hat, entworfen worden. Musikalisch bietet die neue Stadtkirche nun einen Kawai-Flügel  und die Stadtkirchen-Orgel, die um ein Wesentliches erweitert und neu intoniert wurde.

Seit Mai 2016 ist die Stadtkirche  wieder eröffnet und Zentrum des gemeindlichen Lebens unserer Gemeinde.

Regelmäßig finden Gottesdienst am Wochenende statt (Samstag 18 Uhr, Sonntag 10 Uhr), jeden Mittwoch Abend ist um 18.30 Uhr Andacht. Freitags erklingen zur Marktzeit um 12.03 Uhr Musik und ein Impuls zum Tag, und die Kirche ist an den Markttagen (Dienstag und Freitag) sowie samstags geöffnet (jeweils von 11-13 Uhr). An jedem ersten Sonntag im Monat laden wir ein zum five o’clock – Konzert um 17 Uhr.

Weitere Gottesdienste, Konzerte und kulturelle Veranstaltungen runden unser Angebot in der Stadtkirche ab. Auf aktuelle Termine weisen wir auf unserer facebook-Seite und der Seite des Kirchenkreises Moers hin. 

Hier finden Sie einen Rundgang durch die Kirche an 11 exemplarischen Stationen sowie eine historische Zeittafel.